Yoga und Religion

Yoga wird oft mit Religion gleichgesetzt. Atma-Bodha distanziert sich ausdrücklich von dieser Gleichsetzung, da es eine falsche Sichtweise darstellt.
Es ist jeder Glaubensrichtung möglich Yoga durchzuführen. Yoga kann mit dem deutschen Wort “verbinden” übersetzen werden.
Durch regelmäßige Yoga-Praxis entsteht eine Harmonisierung von Körper, Geist und Seele (mehr Details siehe Glossar). Diese persönliche Entwicklung ist unabhängig ob und an was man glaubt.

Ein Zitat von Raimund Klingler bringt den Zusammenhang klar zum Ausdruck:

“Yoga ist keine Religion, also ein Glaubensweg. Yoga ist ein Erfahrungsweg.
Menschen die sich auf diesen Weg begeben werden ihn erfahren/erspüren.”